Parken, © Pixabay

Parkraum-Konzept

Häufig gestellte Fragen zum Parkraum-Konzept / Parkgebührenverordnung (FAQs) 

Warum führt die Gemeinde Kochel a. See Parkgebühren ein?

Die Gemeinde Kochel a. See unterhält insgesamt über 40 Parkplätze im gesamten Gemeindegebiet. Hier entsteht ein nicht unerheblicher Aufwand. Die Parkgebühren, wie sie in anderen Gemeinden und Städten schon lange üblich sind, werden nur an 24 Parkplätzen eingeführt und für den Unterhalt, die Pflege und die Reinigung der Parkflächen erhoben.

Welche Parkplätze im Gemeindegebiet sind kostenlos?

Nur ein Teil der über 40 Parkplätze im Gemeindegebiet Kochel a. See sind gebührenpflichtig. Insbesondere folgende Parkmöglichkeiten stehen gebührenfrei zur Verfügung:

- Parkplatz B11/nördl. 8Ortseingang, Kochel a. See

- Parkplatz Bahnhof u. Tourist Information, Kochel a. See

- Parkplatz Bahnhofstraße/Friedzaunweg, Kochel a. See (2 Std. gebührenfrei)

- Parkplätze am Sportgelände/trimini-Straße, Kochel a. See

- Parkplatz Schmied-von-Kochel-Platz, Kochel a. See

- Parkplatz Rathaus, Kochel a. See (max. 2 Std. gebührenfrei)

- Parkplätze an der Bundesstraße 11/Ortskern, Kochel a. See

- Parkplatz Haus des Gastes „Heimatbühne“, Kochel a. See

- Parkplatz an der Bundesstraße 11/Kesselberg Mitte

- Parkplatz Tourist Information, Walchensee (max. 2 Std.)

Gibt es auch Stundenparktickets?

Gestaffelte Tickets sind an folgenden Parkplätzen verfügbar:

- P3:         Bahnhofstraße/Friedzaunweg, Kochel a. See

- P16:       Mittenwalder Straße / Franz Marc Museum 1, Kochel a. See

- P17:       Mittenwalder Straße / Franz Marc Museum 2, Kochel a. See

- P21:       Walchenseekraftwerk, Altjoch

- P31:       Hotel Edeltraut, Walchensee

Gibt es die Möglichkeit eine Jahreskarte zu erwerben?

Die in den Medien und sozialen Netzwerken kursierenden Angaben, wonach der Jahres-Parkausweis eine reine „Einheimischen-Karte“ sein soll, sind nicht korrekt. Grundsätzlich kann jeder einen Zeitparkausweis bei der Gemeinde Kochel a. See beantragen. Nach den Vorgaben der Parkgebührenordnung kann ein Jahrespark-Ticket ausgestellt werden für Personen, die vom Kurbeitrag befreit sind. Dies sind:

-    Schwerbehinderte deren Grad der Behinderung 100 Prozent beträgt und deren eingetragene Begleitperson mit Merkzeichen „B“ im Schwerbehinderten-Ausweis,- Personen, die sich nur zur Berufsausübung, Ausbildung oder Studium im Kurgebiet aufhalten. Ein entsprechender Nachweis (z. B. Visitenkarte oder Bestätigungsschreiben des Arbeitsgebers, Immatrikulationsbescheinigung) ist hierfür zu erbringen und der Gemeinde Kochel a. See vorzulegen

- Kinder, Kindeskinder, Geschwister und Geschwisterkinder, Eltern, Großeltern, Schwiegereltern, Schwiegertöchter und -söhne, Schwäger und Schwägerinnen von Personen, die in der Gemeinde Kochel a. See ihre Hauptwohnung haben, wenn sie ohne Entgelt oder Kostenerstattung, in die häusliche Gemeinschaft aufgenommen werden,

- Personen, die ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde Kochel a. See haben.